Amsterdam – kurzentschlossen in die Grachten

image4

“Wo warst Du noch nie gewesen?” und “Welche Stadt möchtest Du unbedingt einmal sehen?”, das waren die Fragen mit denen alles begann. Letztlich wurde es zu “Sag ganz schnell und kurzentschlossen drei Städte, die Du als nächstes mal noch sehen und besuchen möchtest!” und dabei war meine erste Antwort gewesen: “Amsterdam!” Welche beiden weiteren Städte ich noch nannte, … ich weiss es nicht mehr, Weiterlesen

Vogelhäuschen für Omma

Es war zu Ostern im vergangenen Jahr, die ganze Combo fiel und fand sich bei Omma ein. Oma wohnt im Westfälischen kurz vor dem Niedersächsischen, die Kinder und Kindeskinder sind mittlerweile weiter weg im Norden und Süden der Republik verteilt. Oma ist mittlerweile doch sehr betagt, auch kürzere Reisen fallen ihr zusehends schwer, um ehrlich zu sein: es geht eigentlich gar nicht mehr mit dem reisen. Zumal sie dazu, nachdem sie bereits schon vor Jahren, ihr Auto einen alten, gepflegten Golf III abgegeben hatte, nun stets auf Hilfe von außen angewiesen ist,  sprich: zum Zug und wieder zurück, Zugfahrten ohne Umsteigen, Gepäck musste immer separat versorgt werden. Daher entwickelte sich der Wunsch nochmals ein Osterfest bei Oma wie schon vor Jahren zu feiern, alle sind beisammen ohne dass Omma reisen muss und da die große sonnengefluteten Terasse vor Ihrem Eingang geradezu zu dieser Zeit im Jahr zu gemütlichem Familienfrühstück einlädt.

image image

An einem jener Tage dieses Wochenendes fiel mein Blick aus ihrem Wohnzimmer über ihren Sessel aus dem großen Fenster, im Blickfeld ein altes Vogelhaus. Irgendwie gemütlich dachte ich mir und musste dabei daran denken, dass es bereits in den vergangenen beiden Jahren zweimal Phasen gab, in denen Oma schwer krank wurde, stationäre Aufenthalte mit eingeschlossen, die Rekonstitution im Anschluss dauerte… Vor meinem Auge sah ich dabei Oma an diesem Fenster sitzen, mit Blick auf das Vogelhäuschen und in mir entstand die Idee, dieses Häuschen durch ein neueres zu ersetzen. Selbst gebaut. Weiterlesen

Mein neues Tagebuch

unvoreingenommene Sicht der Dinge auf meine Welt zu erleben und zu erfahren. Dabei zeigte sich so manches Mal, wie einfach doch das alles im und am Leben selbst ist und sein könnte.

Daran möchte ich auch in Zukunft anknüpfen. Was werde ich also hier in der Zukunft bloggen? Meinen Alltag, meine Fragen an das Leben, meine Erlebnisse und Pläne, Projekte mit denen ich an mir und mit mir arbeite oder einfach auch nur den einen oder anderen aktuellen, doofen Witz. Biste dabei?

Bereits vor etlichen Jahren, verbunden mit meinem Umzug vom Norden der Republik zurück in die heimatlichen, südlicheren Gefilde, bekam ich erste Einblicke ins bloggen. Damals, mit dem Jahrtausendwechsel war ein Blog noch etwas Neues und Spannendes, wie das alles mit Feedreadern funktioniert erschloss sich mir im weiteren erst in der sich anschließenden Versuchszeit mit dem neuen interaktiven Mitmach-Web 2.0

Die Idee hierüber Kontakt zu halten zu im Norden entstandenen Bindungen und Freundschaften erwies sich jedoch im Weiteren als Irrglaube, dazu war Weiterlesen